Apr 05

Mittfastenessen 2010

Bernd Esser,  2010     Kommentar hinzufügen

Der Einladung der Gesellschaft zum Schützenessen am 13.03.2010 auf der Burg Rode in Herzogenrath war auch in diesem Jahr wieder eine große Anzahl von Herren gefolgt. Einer alten Tradition folgend nehmen an diesem Essen ausschließlich männliche Mitbürger teil.

Der 1. Schützenmeister Jürgen Schmitz begrüßte die Gäste und bedankte sich herzlich beim Kuratorium Burg Rode dafür, dass den Schützen die Burg Rode für diese Veranstaltung wiederum zur Verfügung gestellt wurde. Frau Moog, die derzeitige Vertretung für Frau Knops, erhielt als Dank dafür, dass die Räume dem Anlass entsprechend festlich vorbereitet waren, einen Blumenstrauss.

Der 1. Schützenmeister begrüßte Herrn Bürgermeister von den Driesch, die Freunde von der St. Sebastianus Schuttersbroederschap 1617 Kerkrade, die Vertreter der St. Katharina-Gilde Kerkrade sowie der St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Herzogenrath-Afden 1850, die amtierende Majestät Wolfgang Schmitz, den Schützenkaplan Dr. Guido Rodheudt, sowie alle weiteren Gäste und Schützen.
Im weiteren Verlauf zeichnete der 1. Schützenmeister den Schützen Dr. Rolf Wieland für 25-jährige Mitgliedschaft in der Gesellschaft aus. Zu Ehren von Dr. Rolf Wieland wurde dann gemeinsam das Schützenlied gesungen.
[nggallery id=12]
(Foto: Wolfgang Sevenich)

Als Gastredner des Abends machte Herr Dr. Holger A. Dux mit den Gästen einen „Spaziergang rund um die Burg“ und zeigte in seinem interessanten Vortrag eine Reihe von architektonischen Details an Gebäuden aus den verschiedenen Epochen auf.

Zu später Stunde erläuterte der 1. Schützenmeister, dass man die diesjährige Sammelaktion zu Gunsten des Vereins Burg Rode, zweckgebunden für eine spezielle Veranstaltung für Kinder , dürchführen möchte. Dank der Spendenfreudigkeit der Gäste und Schützen kam eine Summe von 1015,- Euro zusammen.
Nach Abschluss des offiziellen Teils saß man in geselliger Runde noch bis spät in die Nacht zusammen.




Die Kommentarfunktion ist für diesen Beitrag deaktiviert.