Nov 20

Herbstball 2011

Dr. Jürgen Karla,  2011     Kommentar hinzufügen

Festlich geschmückt war der Hof von Kasteel Erenstein für den Herbstball der St.- Sebastianus-Armbrustschützen-Gesellschaft Anno 1250 Herzogenrath. Der 1. Schützenmeister Jürgen Schmitz begrüßte neben den zahlreich erschienen Gästen besonders den amtierenden Schützenkönig Wolfgang Essers, den Schützenkönig der St.-Sebastianus-Schützengesellschaft Afden, den Schützenkönig der St.-Catharina-Gilde aus Kerkrade, den Ehrenschützen Gerd Zimmermann sowie den Bürgermeister Christoph von den Driesch. Besonders wurden noch begrüßt und mit einem Geburtstagsständchen beehrt: der Ehrenschützenmeister Dr. Hans Bolten und Dr. Robert Niessen.

Der Tradition entsprechend werden beim Herbstball verdiente Schützen und der König geehrt. Der 1. Schützenmeister, Jürgen Schmitz, ließ noch einmal das Schützenfest Revue passieren. Auch in diesem Jahr wurde von den Schützen so gut geschossen, dass beinahe die Vögel knapp wurden. In diesem Zusammenhang dankte er auch nochmals Gerd Bahnen, der seit vielen Jahren die Vögel für die Gesellschaft herstellt. Den Anfang machte Paul Akens, der die zweithöchste Auszeichnung, den Scheibenpreis, sowie den Becher der Sparkasse erringen konnte. Als Scheibenpreis wurde ihm die 1961 von seinem Vater errungene Plakette mit neuer Signatur überreicht. Die langjährige Gönnerin Maria Schöngen ist leider in diesem Jahr verstorben. Ihre Tochter, Christa Jordan, hat sich spontan dazu bereit erklärt, die Tradition fortzusetzen und der Gesellschaft einen Becher zu stiften, dieser soll weiterhin „Maria-Schöngen-Becher“ heißen. In diesem Jahr gelang es Wolfgang Schmitz, diesen zu erringen. Dr. Rolf Wieland „erschoss“ sich den Becher der VR-Bank.

Herbstball 2011

Herbstball 2011 (Photo: W. Sevenich)


Darüber hinaus gelang Wolfgang Essers wie im Vorjahr der entscheidende Schuss zum Erlangen der Königswürde, sodass er im nächsten Jahr die Chance hat, die Kaiserwürde zu erlangen. Desweiteren war er noch zweimal erfolgreich: Er errang den Becher der Schützendamen und den Mittelvogel.
Jürgen Schmitz bedankte sich bei den Spendern der Becher und überreichte Christa Jordan einen Blumenstrauß. Bürgermeister von den Driesch sprach noch einige Grußworte und überreichte der Frau des Königs einen Blumenstrauß, sowie allen erfolgreichen Schützen ein Buch „Der Herzog-Limburg-Pfad“. Zu den Klängen der Kapelle Holz wurde noch bis spät in die Nacht hinein getanzt und gefeiert.




Die Kommentarfunktion ist für diesen Beitrag deaktiviert.