Erfolge beim Schützenfest 2008

Nach alter Tradition feierte die Gesellschaft am ersten Wochenende im Juli das Schützenfest am Fuchsberg in Herzogenrath. Bereits seit 1837 wird der Königsvogel hier geschossen. Nachdem bereits am Samstag viele Besucher das spannende Schiessen verfolgt haben – jedoch leider ohne dass der Vogel gefallen wäre – begann der Sonntag für die Schützen in Stresemann und Zylinder nach der Schützenmesse mit einem Umzug durch die Straßen der Stadt. Die musikalische Begleitung durch den Harmonie-Verein Cäcilia 1858 Herzogenrath-Afden sorgte dabei für gute Stimmung.
Es waren erst 30 Pfeile verschossen und erst vier Minuten vergangen, als der König des Jahres 2007, Dr. Rolf Wieland, auch den Königsvogel 2008 traf. Ein so präziser Treffer, dass sogar ein Stück der Vogelstange mit abbrach und im Vogel stecken blieb. So darf die Gesellschaft im Jahr 2009 auf ein spannendes Kaiserschiessen hoffen.


Bild: Bürgermeister Christoph von den Driesch, 1. Schützenmeister Jürgen Schmitz, König Dr. Rolf Wieland, 2. Schützenmeister Dr. Reiner Aghte, Schützenkaplan Dr. Guido Rodheudt (Foto: Wolfgang Sevenich, AN)
[MEDIA=2]

Den Scheibenpreis, die zweithöchste Auszeichnung der Gesellschaft, errang Bernd Esser in der vierten Runde des Schiessens auf diesen Vogel. Den Silberbecher der VR-Bank gewann in der zweiten Runde Wolfgang Schmitz; einen Erfolg den er am Montag beim Schiessen auf den von Maria Schöngen gestifteten Silberbecher in der zweiten Runde wiederholen konnte. Den Silberbecher der Sparkasse gewann Paul Akens in der dritten Runde. Abgerundet wurde das diesjährige Schützenfest durch den Erfolg von Wolfgang Essers beim Schiessen auf den linken Seitenvogel.
[MEDIA=1]

Bericht Aachener Nachrichten

[nggallery id=7]